Gebrüder-Grimm-Grundschule Chemnitz: Grundschule mit musischem Profil auf dem Kassberg

Ein bisschen Schulgeschichte

Das erste Schulgebäude auf der Chemnitzer Kastanienstraße war zwischen 1886 und 1888 erbaut worden und wurde Ostern 1888 als Mädchenschule des 1. Bezirkes eingeweiht. Am 30. April 1892 erfolgte die Weihe des zweiten Gebäudes, in welches die Knabenabteilung der 1. Bezirksschule untergebracht wurde.

Bis zu ihrer Zerstörung am 05. März 1945 stand unmittelbar neben dem heutigen Standort an der Heinrich-Beck-Straße die Heinrich-Beck-Schule. Diese erhielt Ihren Namen 1911, nachdem zum Jahreswechsel 1907/08 schon die Kastanienstraße den Namen des ehemaligen Chemnitzer Bürgermeisters Heinrich Beck erhalten hatte.

Ein nach den Zerstörungen des 2. Weltkrieges neu erbautes Schulgebäude wurde 1963 übergeben. In ihm befand sich bis 1992 die zehnklassige allgemeinbildende Polytechnische Oberschule (POS) „Johannes R. Becher“.

Seit 1992 ist die Schule eine Grundschule. Im Jahr 1993 erhielt sie den Namen „Gebrüder-Grimm-Grundschule“.